titelbild maison voltaire szenenfoto
Lambranzi: Grafik mit Tänzern

Ü300-Party am 8. Oktober 2016

Nichts ist so jung wie Alter Tanz

Tanzen und Feiern wie vor 300 Jahren zur Musik der Renaissance und des Barock mit einer Tanzeinführung durch den Choreografen und Tanzlehrer Klaus Abromeit, musikalische Leitung Ilse Baltzer

Samstag, 08.10.2016, 19:00 - 22:00 Uhr
Saal im Gemeindehaus der Paulusgemeinde,
Teltower Damm 6, 14169 Berlin

Eintritt 7 € *


Tanzimpressionen

Maison Voltaire e. V. führt die Veranstaltungsreihe mit historischen Tänzen, musikalischer Begleitung, gemeinsamem Gesang und gemeinsamem Feiern weiter. Nach der Sommerpause sind wir wieder im Gemeindesaal der Paulus-Gemeinde Zehlendorf zu Gast. Begeisterte Tänzer und Musiker werden sicher wieder für einen unterhaltsamen Abend sorgen und den regen Erfahrungsaustausch zu Altem Tanz und Alter Musik fortführen. Vielen Dank an Dirk Franke für den begeisterten Blog-Eintrag auf iberty.net zur Auftaktveranstaltung im Februar 2016.

Nachdem im letzten Jahr einige Ü300-Partys in der Villa Elisabeth in Berlin Mitte stattfanden, ist die Ü300-Party jetzt in Zehlendorf angekommen und findet dort schon zum sechsten Mal statt. Die Tänze sind für Musiker und Tänzer, nicht nur für Kenner, sondern auch für Neu- oder Wiedereinsteiger geeignet. Instrumentalisten, die bislang selten die Möglichkeit hatten Tanz live zu begleiten, haben hier die Möglichkeit neue Erfahrungen im Ensemblespiel zu sammeln. Anspielproben finden für Musiker vor Veranstaltungsbeginn um 17:30 Uhr statt.

Gerne können Sie auch historische Gewänder anlegen. Umkleidemöglichkeiten sind vorhanden.

* Für Vereinsmitglieder ist der Eintritt frei. Getränke werden angeboten. In der Pause können sich Tänzer und Musiker mit einem kleinen Imbiss (3 €) stärken.



Modenschau mit Mode des 18. Jahrhunderts im Garten

Mode a`l antique – Mode und Modisches zum Ende des 18. Jahrhunderts

30. Mai 2015 18.30 Uhr, Marmorpalais, Neuer Garten, Potsdam

Tänzer und Models der Gruppe PASSI NEL TEMPO im Voltaire zeigen eine szenische Modenschau mit Conférencier zu den Moden der Zeit unter dem preußischen König Friedrich Wilhelm II. und seiner Mätresse Gräfin Lichtenau
Der preußische Hof wird zur Bühne für eine Modeberichterstatterin, die kritisch die Veränderungen der Mode seit Friedrich II., von der späten Rokoko-Mode der Prinzessin Wilhelmine von Preußen zur modischen Linie unter der Kronprinzessin Luise betrachtet. Sie begleiten die Gräfin Lichtenau auf ihrer Reise durch Italien mit einem Besuch Pompejis. Ein Zeitsprung lässt das antike Pompeji wieder entstehen. Nach einem verheerenden Vulkanausbruch und dem Ausgraben der verschütteten Stauten werden im zeitgenössischen Pompeij die antiken Modelinien aufgegriffen. Auf einer Soiree wird von Grand Tour-Begeisterten neben Tänzen und den Hamilton-Attitüden auch die neue antike Mode vorgestellt. Die Berichterstatterin begleitet die Szenen mit zeitgenössischen Quellen und Anekdoten der Zeit. Weitere Informationen unter: spsg.de
Historischer Bauernhof auf der Pfaueneinsel

Familienaktionstag „Natur und Landwirtschaft“ zum UNESCO-Welterbetag

Sonntag, 7. Juni 2015, 13 bis 18 Uhr, Pfaueninsel
SPSG lädt zum Familienaktionstag „Natur und Landwirtschaft“ auf die Pfaueninsel

Erlebnis Pfaueninsel: Luises Bauernhof
Historische Landwirtschaft mit Pferden, Bierbrauern, Seilern und Imkern, Falkner und Kinderspiele aus vergangener Zeit
Klein und Groß können am UNESCO-Welterbetag die Pfaueninsel wie zu Zeiten der Königin Luise erleben. Die Gärtner der Insel zeigen historische Feldarbeit mit Pferden, die Tierpfleger lassen sich über die Schulter schauen: Olaf, der Inselhaflinger wird angespannt, Schafe und – als Sommergäste – sind Wasserbüffel zu bestaunen. Kinder können historische Spielzeuge ausprobieren. Die Hofgesellschaft der Königin Luise wandelt über die Insel und macht Picknick, amüsiert sich bei Spiel und Tanz, Musiker präsentieren beliebte Lieder der Zeit. An der Meierei wird gebuttert und Königin Luise stärkt sich mit Butterbrot und einem Glas Milch. Handwerker präsentieren ihre Künste: eine Seilerei stellt aus Hanf starke Seile her, aus Äpfeln wird frischer Saft gepresst und zwischen heißen Eisen Klemmkuchen gebacken. Der Insel-Imker erzählt über die Bedeutung der Bienen im Naturschutzgebiet und bietet die Leckereien der Inselvölker an. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen ein historischer Grillwagen auf der Liegewiese, eine Braumanufaktur und Baron Catering mit frischem Brot, Kräuterbutter und historischen Gerichten an der Meierei. Veranstaltung in Kooperation mit der Gruppe PASSI NEL TEMPO im Verein Maison Voltaire e.V. Weitere Informationen unter: spsg.de
copyright: Maison Voltaire 2013